Ändern Sie Ihre Einstellung zum Sport, damit Sie vorwärtskommen!

Print
Ändern Sie Ihre Einstellung zum Sport, damit Sie v

Viele Menschen setzen sich Ziele und stellen Trainingspläne auf, damit sie besser oder fitter werden oder einen strafferen oder muskulöseren Körper bekommen. Und es stimmt, sich Ziele zu setzen, ist fantastisch für die Motivation. Trotzdem geben doch manche schnell wieder auf, sogar einige von denen, die voller Vorfreude zu ihrem gesunden, aktiven Weg aufgebrochen sind. Dafür halten sie jede Menge Entschuldigungen bereit – aber es reichen wenige klare Worte, um zu begreifen, dass wir uns letztlich selbst am schlimmsten im Wege stehen. In meinem heutigen Artikel möchte ich Ihnen die Hilfsmittel zur Hand geben, die Sie benötigen, um sich die ganzen Ausreden aus dem Kopf zu schlagen, damit Sie Erfolg haben und die Ziele erreichen, die Sie sich für Ihren Körper gesetzt haben.

Weitermachen: Aufzuhören ist die beste Garantie, niemals irgendein Ziel zu erreichen. Egal, ob Sie sich Ziele für Ihr Geschäft, Ihre Fitness und Gesundheit oder für Ihre Karriere gesetzt haben – wenn Sie aufhören, scheitern Sie. Es ist ganz normal und natürlich, manchmal frustriert zu sein und Rückschläge zu erleben; das gehört zum Prozess der Weiterentwicklung. Sie alle kennen bestimmt den Spruch: ‚Zwei Schritte vor und einen zurück ‘. Da ist etwas Wahres dran. Wir alle gehen nicht zielgerichtet geradeaus, sondern hören häufig von erfolgreichen Menschen, dass sie von Umwegen und Rückschlägen sehr viel haben lernen können. Ich glaube, Sie werden Erfolg haben, solange Sie sich bewegen und versuchen, in die richtige Richtung zu gehen.

Ein Geschenk für Sie: Immer wenn wir eine positive Einstellung gefunden haben, weil wir wissen, dass wir die richtigen Entscheidungen treffen, kommt dieses tolle Wohlfühl-Gefühl, dass unser Selbstvertrauen stärken und uns die Energie verleihen kann, weiterhin kraftvoll auf unsere Ziele hinzuarbeiten. Sich auf Ihren Erfolg einzustellen, ist das beste Geschenk, das Sie sich selbst machen können.

Strategie ist alles, wenn Sie neue Wege beschreiten. Betrachten wir also die folgenden Ja‘s/Nein‘s, damit Sie einige der häufigsten Fehler auf dem Weg zur Gesundheit vermeiden können.

Vier Entscheidungshilfen, damit Sie die Ziele für Ihren Körper erreichen

Einstellung 1:

Nein: Aufschieben! Sie müssen kein Datum für Ihren Start festlegen. Es mag in bestimmten Wochen oder Monaten hart sein, sich ganz auf Ernährung und Fitness zu konzentrieren, aber schieben Sie den Start zu Ihren Zielen nicht auf. Jede gute Entscheidung, die Sie heute treffen, zählt als ein Schritt auf Ihre Ziele hin.

Ja: Fangen Sie jetzt sofort mit guten Entscheidungen an! Es ist gefährlich zu sagen: ‚Das kann ich genauso gut essen’ oder ‚mal einen Sporttermin zu verpassen, ist nicht weiter schlimm‘. Wenn Sie diese Einstellung beibehalten und immer wieder entscheiden, ab morgen gesünder zu leben, dann fängt dieses Morgen nie an. Außerdem fällt es Ihnen, wenn Sie sich wirklich endlich entschieden haben, etwas für Ihre Fitness und Ernährung zu tun, dann noch schwerer, weil Sie sich mittlerweile noch weiter von Ihren Zielen entfernt haben.

Einstellung 2:

Nein: Zu glauben, sich in Unkosten für eine gigantische Ausrüstung stürzen zu müssen: Die teuren Fitnessgeräte, die man im Fernsehen sieht, könnten Ihr Konto belasten und letztlich doch nur Staub ansetzen. Körperliche Veränderungen setzen Änderungen des Lebensstils voraus, wie etwa einen ausgewogenen Ernährungsansatz bei Ihren Essgewohnheiten und die Verpflichtung, mehr Sport zu treiben. Ein tolles Gerät nimmt Ihnen diese Arbeit nicht ab.

Ja: Das einzige, was Sie wirklich brauchen, um fit zu werden, sind vernünftige Sportschuhe. Die können Sie auch durch einige preiswerte Fitness-Artikel ergänzen, wie leichte Kurzhanteln und eine Yogamatte für einen guten Start. Am Anfang Ihres sportlichen Wegs brauchen Sie nicht viel. Tatsache ist, dass viele sehr fitte Menschen nur ihr Körpergewicht einsetzen, um sich in Form zu bringen. Wenn Sie wirklich Geräte nutzen wollen, finden Sie diese bestimmt neben vielem anderen in Ihrem lokalen Fitnessstudio. Aber wenn Sie meinen, mit einem eigenen Laufband mehr trainieren zu können, dann verdienen Sie es sich erst. Beweisen Sie sich, dass Sie langfristig motiviert bleiben und entwickeln Sie ein kontinuierliches Fitnessprogramm. Wenn Sie erst einmal über mehrere Monate an 3 bis 4 Tagen pro Woche Sport treiben, könnte sich die Investition in das richtige Gerät wirklich als gute Idee herausstellen. Mein Tipp dabei ist, dass ein gebrauchtes Fitnessgerät häufig ebenso gut ist wie ein Neues.

Einstellung 3:

Nein: Alleine Sport treiben. Wir sind alle nur Menschen und brauchen ermutigende Anerkennung von unseren Lieben. Gehen Sie nicht auf eine geheime Reise in Richtung Gesundheit – teilen Sie Ihre Leidenschaft für mehr Gesundheit mit den Menschen, an denen Ihnen liegt. Vielleicht wollen diese Menschen ja mit Ihnen mitkommen!

Ja: Motivieren Sie einen Freund oder Angehörige, Sie auf Ihrem Weg zu begleiten. Bitten Sie sie um Unterstützung, um Ihre Verantwortlichkeiten einzuhalten und als Schulter zum Anlehnen bei allen Rückschlägen, oder regen Sie sie an, gemeinsam mit Ihnen einen gesünderen, aktiveren Lebensstil anzufangen! Wenn es in Ihrer Gemeinschaft eine Gruppe gibt, die sich für Gesundheit engagiert – schließen Sie sich mit ihr zusammen.

Einstellung 4:

Nein: Einfach loslegen. Einer der Hauptgründe dafür, ein neues Trainingsprogramm nicht durchzuhalten, liegt darin, sich am Anfang zu überfordern. Das kann zu Verletzungen, Belastung, Erschöpfung und zu niedrigem Selbstwertgefühl führen.

Ja: Akzeptieren Sie den aktuellen Stand Ihrer Fitness, akzeptieren Sie Ihre Grenzen und gehen Sie Ihr Programm Tag für Tag und Schritt für Schritt an. Je mehr Spaß Sie dabei haben und je sinnvoller es Ihnen erscheint, Ihr Training langsam zu steigern, desto größer ist Ihre Chance auf dauerhafte Ergebnisse. Entscheiden Sie sich für Aktivitäten, die Ihnen Spaß machen und steigern Sie Ihr Pensum alle paar Wochen. Und vergessen Sie nicht, Ihr tägliches Trainingsprogramm Ihrem höheren Fitness-Level entsprechend immer anzupassen.

Autorin: Samantha Clayton, AFAA, ISSA. Samantha ist Direktorin für Fitnessschulungen von HERBALIFE

© Herbalife International of America, Inc. Eine Verwendung des Inhalts im Ganzen oder in Teilen ist ohne schriftliche Einwilligung strikt untersagt. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Markenzeichen und Produktbilder auf dieser Webseite sind, wenn nicht anders angegeben, Eigentum von Herbalife International, Inc.
Herbalife mitglied des:
  • FSE
  • SELDIA
  • WFDSA


de-AT | 16.01.2018 10:56:44 | NAMP2HLASPX04