Fit und straff in den Sommer

Print
Fit und straff in den Sommer

Als Personal Trainer habe ich diesem ‚schnell schlank werden‘-Wahn gegenüber gemischte Gefühle. Einerseits finde ich es immer toll, Menschen schnell auf den Weg zu einem gesunden, aktiven Leben zu bringen. Andererseits bin ich jedoch immer wieder besorgt, wie viele Missverständnisse über Ernährung und Fitness in der Bevölkerung ganz allgemein existieren. Ich hasse es, wenn Menschen voller Begeisterung mit einem neuen Übungsprogramm beginnen und es dann abbrechen, bevor sich irgendwelche Ergebnisse einstellen können. Sorgen wir also dafür dass alle wissen, wie ein erreichbarer, 'schnell schlank werden'-Plan aussehen könnte.

Fangen Sie mit der Arbeit an Ihren Fitnesszielen für den Sommer an – ich kann Ihnen dabei mit drei je Dingen helfen, die Sie tun bzw. nicht tun sollten.

Starten Sie jetzt

Heute ist der beste Zeitpunkt, mit einer positiven Einstellung Ihre Fitness und Ernährung anzugehen. Natürlich sollten Sie vorher medizinischen Rat einholen, ob Sie gesund genug für gesteigerte sportliche Aktivitäten sind.

Sobald Sie dieses OK eingeholt haben, sollten Sie unverzüglich beginnen, denn mit Wünschen und Träumen von einer perfekten Sommerfigur kommen Sie nicht sehr weit auf dem Weg zu diesem Ziel! Ein simpler Spaziergang oder eine Radtour sind der perfekte Start. Und dann sollten Sie darauf achten, auch am nächsten Tag und am übernächsten für Bewegung zu sorgen.

Lassen Sie es langsam angehen und steigern Sie sich allmählich

Wenn Sie ein zu schwieriges Fitnessprogramm sehr schnell angehen, könnte es passieren, dass Sie abbrechen, weil Ihnen durch die abrupte Aufnahme sportlicher Aktivitäten der ganze Körper einfach zu weh tut. Außerdem könnten Sie sich eine Verletzung zuziehen, die Ihren gesamten sorgfältig durchdachten Fitnessplan zunichtemacht. Machen Sie also immer einen Schritt nach dem anderen, und suchen Sie sich Aktivitäten, die Ihnen Spaß machen.

Am besten fangen Sie damit an, sich 30 Minuten Bewegung täglich zum Ziel zu setzen. Das Tolle daran ist, dass sich fast jeder Sport Ihrem aktuellen Fitnesslevel anpassen lässt.

Setzen Sie sich realistische Ziele und planen Sie langfristig

Wenn Sie schlank werden und im Sommer stolz einen ‚Waschbrettbauch‘ vorzeigen wollen, müssen Sie jetzt schon einen vernünftigen Körperfettanteil haben. Ein kontinuierliches Trainingsprogramm hilft Ihnen, Ihren Körper insgesamt zu straffen und auf einen zukünftigen ‚Waschbrettbauch‘ hinzuarbeiten, auch wenn Sie ihn nicht sofort erreichen!

Mit erreichbaren Zielen ist Ihr Fitnessprogramm leichter durchzuhalten. Arbeiten Sie also daran, Ihren Körperfettanteil um einen oder zwei Punkte zu senken und bewahren Sie sich dann diese Dynamik. Und denken Sie immer daran: Sich aktiv und gesund zu fühlen, ist ein viel befriedigenderes Ziel als nur eine gestählte Bauchmuskulatur.

Ich glaube, der Schlüssel zum Erfolg für Fitness liegt darin, dass Ihre sportlichen Aktivitäten Ihnen Spaß machen und machbar sind. Außerdem müssen Sie unbedingt vermeiden, sich zu schnell zu viel vorzunehmen.

Betrachten wir also einmal die wichtigsten drei Punkte, die Sie tun bzw. nicht tun sollten, damit Ihnen nichts in den Weg zu Ihrer sommerlichen Traumfigur kommt:

Keine radikalen Diäten oder überzogenen Fitnessprogramme

Viele Leute lassen sich durch das Versprechen von schnellem Gewichtsabbau oder einer unglaublich straffen Figur in Versuchung führen, eine extreme Diät aufzunehmen oder sich vom Sofa direkt in ein hoch intensives Training zu stürzen. Meiner Ansicht nach ist dieser Ansatz einer der häufigsten Gründe des Jojo-Effekts bei Ernährung und Sport und führt eher zur Gewichtszunahme als zum Abnehmen.

Anfangs nimmt man vielleicht schnell ab, aber weil sich ein extremes Programm nicht auf Dauer durchziehen lässt, stellen viele Menschen schon nach kurzer Zeit fest, dass sie wieder zu viel essen und wieder die meiste Zeit auf der Couch liegen.

Kein tägliches Wiegen

Das Gewicht allein ist kein eindeutiger Beleg für den Erfolg eines Trainingsprogramms. Wenn Sie dauernd auf die Waage steigen, erleben Sie Enttäuschungen und kommen in Versuchung aufzuhören. Statt sich so fest auf die Gewichtsabnahme zu konzentrieren, sollten Sie andere Erfolgsfaktoren messen. Arbeiten Sie lieber auf die Verbesserung Ihrer Herzfrequenz bei einer bestimmten Trainingsintensität hin oder auf mehr Kraft – messbar durch höhere Gewichte beim Gewichtheben. Und auch das Messen von Körperfett und Umfang von Taille, Hüften und Oberarmen liefert Ihnen vielleicht zusätzliche Motivation, wenn Sie feststellen, dass Ihre harte Arbeit sich tatsächlich auszahlt.

Kein Workout ohne Plan

Wenn Sie ohne Hilfe eines Trainers Ihr eigenes Programm festlegen, sollten Sie sich trotzdem einen Fitnessplan aufstellen. Auch Ihr Training muss sich verändern, damit sich Ihr Körper verändern kann, denn Sie wachsen ja in Ihr neues, sportlicheres Leben hinein. Einfach ausgedrückt: Je fitter Sie werden und je Ieichter Ihnen Ihr Training fällt, desto intensiver oder länger sollten Sie trainieren, weil dies Ihren Körper zu höheren Leistungen zwingt. Dieser Ansatz basiert auf dem einfachen Prinzip der Anpassung, und ein Fitness-Tagebuch hilft Ihnen, Ihre Fortschritte zu verfolgen.

Autorin: Samantha Clayton, AFAA, ISSA. Samantha ist Direktorin für Fitnessschulungen von HERBALIFE.

 

© Herbalife International of America, Inc. Eine Verwendung des Inhalts im Ganzen oder in Teilen ist ohne schriftliche Einwilligung strikt untersagt. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Markenzeichen und Produktbilder auf dieser Webseite sind, wenn nicht anders angegeben, Eigentum von Herbalife International, Inc.
Herbalife mitglied des:
  • FSE
  • SELDIA
  • WFDSA


de-AT | 16.01.2018 10:52:11 | NAMP2HLASPX04