Gesunder, aktiver Lebensstil

Print
Nutrition_Factsheet_DE_Image3_100px
Die Lebenserwartung hat sich im Laufe der Zeit stetig erhöht. Das gilt für Österreich, aber auch für alle anderen Länder weltweit. Durchschnittlich wird ein im Jahr 2015 geborenes Mädchen in unserer Republik 83,8 Jahre alt, ein Junge 78,6 Jahre. Möglich wären bei guten Bedingungen 100 Jahre und mehr, nämlich bis 120 Jahre.

Die demographische Entwicklung zeigt, dass immer mehr Menschen älter werden aber dabei für manche Bevölkerungsgruppen die allgemeine Gesundheit abnimmt. Es wünscht sich jeder möglichst alt zu werden und die Gesundheit wird bis ins hohe Alter als höchstes Gut erachtet. Dennoch werden sehr häufig keine Verantwortung und kein Handeln für die eigene Lebensplanung und Vorsorge übernommen. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich unser Lebensstil sehr verändert und es treten zunehmend mehr Erkrankungen auf, die durch bewussten Umgang mit dem eigenen Tun und mit Unterstützung unserer Umwelt vermeidbar wären.

Körperliche Inaktivität, Übergewicht, krank machender Stress, mediale Einflüsse sind nur einige, aber wichtige Faktoren, die unsere Gesundheit negativ beeinflussen können. Es ist nicht verwunderlich, wenn ein Kettenraucher an Lungenkrebs erkrankt, ein chronischer Trinker an Leberzirrhose und ein stark übergewichtiger Mensch mit Bluthochdruck ohne jegliche Bewegung einen Herzinfarkt bekommt. Das Leid für den Betroffenen ist hoch und für die Sozialgemeinschaft mit hohen Kosten verbunden. Wir dürfen nicht vergessen, dass Krankheit immer teurer wird und Gesundheit kaum bezahlbar.

Eine gesunde, Krankheiten verhindernde Lebensweise erfordert eine bestmögliche Ernährung. Das beginnt bereits im Mutterleib und ist Voraussetzung für ein gesundes und langes Leben. Laut Experten ist gesundes Altern in 70% durch Lebensstil zu erreichen und nur in  30% auf Vererbung zurückzuführen1.

Wir sind unterschiedlich, Mann oder Frau und haben verschiedenen Vorfahren, d.h. unser Körperbau und unsere Stoffwechselleistungen sind nicht einheitlich. Es liegt aber an uns, was wir damit machen. Normalgewicht, körperliche Aktivität und „ein Gläschen in Ehren“ werden von Hochbetagten fast immer genannt, falls sie nach ihrem „Geheimrezept“ gefragt werden.

Wir müssen uns heutzutage bei dem übermäßigen Angebot an Lebensmitteln und unserer sitzenden Lebensweise bewusst entscheiden, wie wir altern und ob wir gesund bleiben wollen. Dazu ist notwendig, dass wir kompetent über die richtige Ernährung, die Bedeutung der körperlichen und geistigen Aktivität, der Ruhe und Entspannung aufgeklärt werden.
Die Lebenserwartung hat sich im Laufe der Zeit stetig erhöht. Das gilt für Österreich, aber auch für alle anderen Länder weltweit. Durchschnittlich wird ein im Jahr 2015 geborenes Mädchen in unserer Republik 83,8 Jahre alt, ein Junge 78,6 Jahre. Möglich wären bei guten Bedingungen 100 Jahre und mehr, nämlich bis 120 Jahre.

Die demographische Entwicklung zeigt, dass immer mehr Menschen älter werden aber dabei für manche Bevölkerungsgruppen die allgemeine Gesundheit abnimmt. Es wünscht sich jeder möglichst alt zu werden und die Gesundheit wird bis ins hohe Alter als höchstes Gut erachtet. Dennoch werden sehr häufig keine Verantwortung und kein Handeln für die eigene Lebensplanung und Vorsorge übernommen. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich unser Lebensstil sehr verändert und es treten zunehmend mehr Erkrankungen auf, die durch bewussten Umgang mit dem eigenen Tun und mit Unterstützung unserer Umwelt vermeidbar wären.

Körperliche Inaktivität, Übergewicht, krank machender Stress, mediale Einflüsse sind nur einige, aber wichtige Faktoren, die unsere Gesundheit negativ beeinflussen können. Es ist nicht verwunderlich, wenn ein Kettenraucher an Lungenkrebs erkrankt, ein chronischer Trinker an Leberzirrhose und ein stark übergewichtiger Mensch mit Bluthochdruck ohne jegliche Bewegung einen Herzinfarkt bekommt. Das Leid für den Betroffenen ist hoch und für die Sozialgemeinschaft mit hohen Kosten verbunden. Wir dürfen nicht vergessen, dass Krankheit immer teurer wird und Gesundheit kaum bezahlbar.

Eine gesunde, Krankheiten verhindernde Lebensweise erfordert eine bestmögliche Ernährung. Das beginnt bereits im Mutterleib und ist Voraussetzung für ein gesundes und langes Leben. Laut Experten ist gesundes Altern in 70% durch Lebensstil zu erreichen und nur in  30% auf Vererbung zurückzuführen*.

Wir sind unterschiedlich, Mann oder Frau und haben verschiedenen Vorfahren, d.h. unser Körperbau und unsere Stoffwechselleistungen sind nicht einheitlich. Es liegt aber an uns, was wir damit machen. Normalgewicht, körperliche Aktivität und „ein Gläschen in Ehren“ werden von Hochbetagten fast immer genannt, falls sie nach ihrem „Geheimrezept“ gefragt werden.

Wir müssen uns heutzutage bei dem übermäßigen Angebot an Lebensmitteln und unserer sitzenden Lebensweise bewusst entscheiden, wie wir altern und ob wir gesund bleiben wollen. Dazu ist notwendig, dass wir kompetent über die richtige Ernährung, die Bedeutung der körperlichen und geistigen Aktivität, der Ruhe und Entspannung aufgeklärt werden.

*Abteilung für wirtschaftliche und soziale Angelegenheit der Vereinten Nationen, Abteilung Bevölkerung.
Prognosen zur Weltbevölkerung 2004 Überarbeitet. New York, Vereinte Nationen 2005.
© Herbalife International of America, Inc. Eine Verwendung des Inhalts im Ganzen oder in Teilen ist ohne schriftliche Einwilligung strikt untersagt. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Markenzeichen und Produktbilder auf dieser Webseite sind, wenn nicht anders angegeben, Eigentum von Herbalife International, Inc.
Herbalife mitglied des:
  • FSE
  • SELDIA
  • WFDSA


de-AT | 16.01.2018 11:05:22 | NAMP2HLASPX03